Sie sind hier: Service / Veranstaltungstipps
 

Veranstaltungstipps

Nussknacker
Mittwoch, 24. Januar 2018 um 19:00

Nussknacker

Veranstaltungsort: Theater der Stadt Marl

Ein kleines Mädchen, ein verzauberter Nussknacker, ein aufregender Weihnachtsabend und ein fantastischer Traum – es gibt nur Wenige, die sich der im wahrsten Sinne des Wortes „zauberhaften“ Geschichte vom Nussknacker entziehen können.
Im Mittelpunkt dieser wahrhaft märchenhaften Geschichte steht Marie. Sie bekommt am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeyer eben jenen verzauberten Nussknacker geschenkt.
Als sie sich schlafen legt, träumt sie von einer Schlacht der vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Mit ihrer Hilfe siegt der Nussknacker, der sich danach in einen Prinzen verwandelt. Der Prinz reist mit Marie in das Reich der Süßigkeiten. Dabei geht es über den Tannenwald zum Schloss Zuckerburg, wo die dort residierende Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein Fest veranstaltet.
WINTERSPIELPLATZ
Dienstag, 16. Januar 2018 um 15:30
bis Dienstag, 6. Februar 2018 um 17:30

WINTERSPIELPLATZ

Veranstaltungsort: Gemeinschaftshaus Wulfen

Treffpunkt, Spiel, Spaß, Austausch!
Hüpfburg, Spielgeräte und, und, und ....

Kostenfreies Mitmach-Angebot!
für alle Kinder von 0 bis 6 Jahren!
Begleitperson erforderlich
Gegen das Vergessen
Donnerstag, 25. Januar 2018 um 18:00

Gegen das Vergessen

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Erlöserkirche

Scifi-Horror-Lesung „Plasmaherz“
Donnerstag, 25. Januar 2018 um 19:00

Scifi-Horror-Lesung „Plasmaherz“

Veranstaltungsort: JOEs

Scifi-Horror-Lesung „Plasmaherz“ mit Jens Artschwager

Die Geschichte handelt von einem Artefaktjäger, der von Gier getrieben an den Rand des Universums reist und dabei immer tiefer in die Finsternis vordringt. Der Oer-Erkenschwicker Autor wird einige besonders intensive Passagen aus seinem Werk lesen. „Das Ganze ist nichts für schwache Nerven“, sagt Artschwager und schmunzelt. Denn obwohl es eine Horror-Geschichte ist, will er mit seinen Gästen einen „launigen Abend“ verbringen.

Simon & Garfunkel
Freitag, 26. Januar 2018 um 19:30

Simon & Garfunkel

Veranstaltungsort: KATiELLi Theater

Simon & Garfunkel

The Concert in Central Park
„INNE FERNE oder Ein Smartphone kennt kein Heimweh!“
Freitag, 26. Januar 2018 um 20:00

„INNE FERNE oder Ein Smartphone kennt kein Heimweh!“

Veranstaltungsort: Treffpunkt Hachhausen

„INNE FERNE oder Ein Smartphone kennt kein Heimweh!“

Der 9. Teil der Ruhrgebietstriologie führt das KompetenzKabarett „Inne Ferne“!
Denn es war schon Anne Bude, Auf'n Markt, Inne Praxis, Inne Krise, Inne Heimat, lag Haarscharf Daneben, blickte Inne Zukunft und wurde Inne Rente zu Ambulant Betreutem Kabarett verdonnert.
Und jetzt blickt es Inne Ferne! Das ist für die Einen schon nebenan, für die Anderen muss schon ein Langstreckenflug in die Ferne führen. Die Ferne kann aber auch die Vergangenheit oder Zukunft sein.
Live-Musik
Freitag, 26. Januar 2018 um 21:30

Live-Musik

Veranstaltungsort: Murphy´s Pub & Grill

Live-Musik mit Threewodd´n Strings.
Manisch Magisch
Samstag, 27. Januar 2018 um 19:30

Manisch Magisch

Veranstaltungsort: KATiELLi Theater

Aller guten Dinge sind drei! Christopher Köhler geht mit seinem mittlerweile dritten Soloprogramm auf Tour! Und auf Touren kommt Köhler wenn er zu zaubern, quatschen und zu improvisieren beginnt.

Christopher Köhler macht Schluss mit dem Image des langweiligen und braven Zauberkünstlers, den Sie beim letzten Betriebsfest oder im Varieté gesehen haben. Diese Kunstform kann auch verdammt noch mal lustig und „anders“ sein! Und genauso anders ist auch diese Show. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppen Mundwerk altbewährte und brandneue Nummern und beweist: „Comedy Magic“ kann man nicht beschreiben. Man muss es gesehen haben!
Dogensupper Herzogin – Ein Austopf mit Einlage
Sonntag, 28. Januar 2018 um 20:00

Dogensupper Herzogin – Ein Austopf mit Einlage

Veranstaltungsort: Ruhrfestspielhaus

Jochen Malmsheimer ist einer der wenigen, die sich wortgewaltig und mitreißend komisch über die Banalitäten des Alltags empören können. Mit größter Akribie und Detailverliebtheit setzt er sich am liebsten mit den profanen Dingen auseinander. Dabei kann es durchaus zu einem flammenden und überzeugenden Plädoyer für die richtige Zubereitung eines Wurstbrots kommen.
Er selber sagt: „Machen wir uns doch nichts vor: Kabarett ist dieser Tage wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, die Sackgesichtsüberfülle und Kackbratzendurchseuchung, die allgemeine, bimssteinerne Generalverblödung und präsenile Allgemeinabstumpfung, kurz: die zerebrale Fäulnis in diesem Land war, subjektiv gefühlt, immer schon hoch, aber nun lässt sich dieses trübe Faktum nicht mehr nur im Experiment nachweisen, sondern ist für uns alle, die wir über ein entwickeltes humanoides Sensorium, über Geist, Witz, Verstand und Geschmack verfügen, fühlbar im Freiland angekommen.“
Und dort im Freiland zeltet Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem geradezu enzephalen Unsinn in den Weg zu stellen, gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wusste: Wer oft genug an's Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.
Jesus liebt mich
Montag, 29. Januar 2018 um 20:00

Jesus liebt mich

Veranstaltungsort: Aula St. Ursula Realschule Dorsten

Komödie von David Safier

Weitersagen und kommentieren