Halle Berry und Glenn Close in Kardashian-Anwaltsserie

Kim Kardashian
© Christian Charisius/dpa

Fernsehen

Los Angeles (dpa) - Reality-TV-Star Kim Kardashian (43) bekommt prominente Schützenhilfe aus Hollywood: Oscar-Preisträgerin Halle Berry (57, «Monster's Ball») und die achtfach Oscar-nominierte Glenn Close (77, «Eine verhängnisvolle Affäre», «Gefährliche Liebschaften») sind laut US-Medienberichten bei einer gemeinsamen Serie an Bord. Den Branchenblättern «Hollywood Reporter» und «Variety» zufolge sollen die drei Schauspielerinnen für den Streamingdienst Hulu in der geplanten Anwaltsserie «All’s Fair» mitwirken. Demnach sind sie auch als ausführende Produzentinnen beteiligt. 

Erste Pläne für die Serie von Ryan Murphy, Schöpfer von Erfolgsserien wie «Glee» und «American Horror Story», waren schon Ende 2023 bekanntgeworden. Damals berichtete «Deadline.com», dass Kardashian eine erfolgreiche Scheidungsanwältin in Los Angeles spielen werde, die eine Kanzlei mit rein weiblicher Besetzung leitet. Über die Rollen der Neuzugänge Berry und Close wurde vorerst nichts bekannt. 

Berry stand zuvor in der Science-Fiction-Serie «Extant» als Astronautin vor der Kamera. Close holte für ihren Auftritt als Kanzleichefin in der Fernsehserie «Damages - Im Netz der Macht» zwei Emmys und einen Golden Globe. Kardashian, aus der Reality-TV-Show «Keeping Up With The Kardashians» bekannt, wirkte unter anderem in der US-Horror-Serie «American Horror Story: Delicate» mit. 

 

 

 

 

 

© dpa-infocom, dpa:240709-930-167996/1
Halle Berry
Berry stand zuvor in der Science-Fiction-Serie «Extant» als Astronautin vor der Kamera.© Jordan Strauss/Invision/AP/dpa
Berry stand zuvor in der Science-Fiction-Serie «Extant» als Astronautin vor der Kamera.
© Jordan Strauss/Invision/AP/dpa
Glenn Close
Close holte für ihren Auftritt als Kanzleichefin in der Fernsehserie «Damages - Im Netz der Macht» zwei Emmys und einen Golden Globe.© Evan Agostini/Invision/AP/dpa
Close holte für ihren Auftritt als Kanzleichefin in der Fernsehserie «Damages - Im Netz der Macht» zwei Emmys und einen Golden Globe.
© Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Weitere Meldungen

skyline