«Marie Brand» lässt «Oktoberfest 1900» hinter sich

Marie Brand und die falschen Freunde
© Guido Engels/ZDF (dpa)

Einschaltquoten

Berlin (dpa) - Die ARD-Serie «Oktoberfest 1900» hat am zweiten Ausstrahlungstag deutlich an Zuschauern verloren. Im Schnitt 3,52 Millionen verfolgten am Mittwochabend die Episoden drei und vier, die Einschaltquote betrug 12,3 Prozent.

Die ersten zwei Teile der sechsteiligen Serie hatten am Dienstag noch 4,42 Millionen (15,7 Prozent) gesehen. Die letzten beiden Episoden um einen «Bierkrieg» auf dem Münchner Oktoberfest folgen am 23. September.

Den Quotensieg zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr holte sich unangefochten der ZDF-Krimi «Marie Brand und die falschen Freunde». 6,57 Millionen Zuschauer sahen Mariele Millowitsch als Kommissarin Marie Brand bei ihren Ermittlungen in einer Baufirma zu. Der Marktanteil betrug 22,8 Prozent. Bei RTL verfolgten 2,49 Millionen (8,9 Prozent) die Doku-Soap «Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare».

Ein Schlaglicht auf die Zustände an den EU-Außengrenzen warfen die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heuer-Umlauf bei ProSieben in ihrer viertelstündigen Sendung «Joko & Klaas Live». Dies interessierte 1,63 Millionen Zuschauer (5,8 Prozent). Die freie Sendezeit hatten sich die Moderatoren zuvor in ihrer Show «Joko & Klaas gegen ProSieben» erspielt. Die anschließende Serie «Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte» sahen 1,09 Millionen (3,8 Prozent).

Mit der Kochshow »The Taste» bei Sat.1 verbrachten 1,13 Millionen (4,7 Prozent) den Abend. Kabel eins kam mit dem Thriller «Departed - Unter Feinden» auf 0,77 Millionen (3,1 Prozent), Vox mit der Arztserie «The Good Doctor» auf 0,80 Millionen (2,8 Prozent) und RTLzwei mit der Doku-Soap «Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie!» auf 0,71 Millionen (2,5 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:200917-99-597339/4

Weitere Meldungen

skyline