Metzelder verlässt seine PR-Agentur

Im Fall Metzelder sind die Ermittler nach wie vor damit beschäftigt, die beschlagnahmten Datenträger des Ex-Fußballers auszuwerten. Darunter mindestens einen Computer und Metzelders Handy.

© Matthias Graben / FUNKE Foto Services

Von ihm selbst gibt es nach wie vor keine Stellungnahme zu den Kinderpornografie-Vorwürfen. Bis der Sachverhalt geklärt ist, muss Metzelder immer mehr Ämter ruhen lassen: Nach seinen Aufgaben beim TuS Haltern und bei der ARD wird der 38-Jährige auch erst einmal nicht mehr am Trainer-Lehrgang teilnehmen und er verlässt eine von ihm mitgegründete PR-Agentur.

skyline
ivw-logo