Neuer Film von Pedro Almodóvar in Venedig

Pedro Almodóvar
© Thibault Camus (dpa)

Festival

Venedig (dpa) - Der neue Film «Madres paralelas» des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar wird die 78. Filmfestspiele in Venedig (1. bis 11. September) eröffnen.

Das gab die Biennale di Venezia am Montag bekannt. Der Film unter anderem mit Schauspielerin Penélope Cruz in einer Hauptrolle werde am 1. September in der italienischen Lagunenstadt gezeigt, hieß es.

«Ich bin dem Festival für diese Anerkennung sehr dankbar», sagte Almodóvar, der 2019 in Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden war. Biennale-Direktor Alberto Barbera sprach von einer «sehr willkommenen Wiederkehr» des spanischen Regisseurs zum Wettbewerb. «Madres paralelas» handelt nach Angaben des Festivals von zwei schwangeren Frauen, die sich vor der Geburt im Krankenhaus ein Zimmer teilen. Es sei ein intensives und einfühlsames Porträt, sagte Barbera.

Almodóvar gehört zu den bekanntesten spanischen Regisseuren. Er gewann bereits zwei Oscars: Im Jahr 2000 für die Tragikomödie «Alles über meine Mutter» als bester nicht-englischsprachiger Film und 2003 für das beste Original-Drehbuch zum Drama «Sprich mit ihr». Zu seinen gefeierten Werken gehört auch «Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs» (1988).

© dpa-infocom, dpa:210719-99-439019/3

Weitere Meldungen

skyline