Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten - darunter eine lebensgefährlich verletzte Frau

Symbolbild; Feuerwehr Recklinghausen; 2020.

Die Feuerwehr Recklinghausen wurde um 17.18 Uhr mit der Wachabteilung der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache zur Dortmunder Straße alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befanden sich noch zwei weibliche Personen (beide 27 Jahre) in einem der beiden Unfallfahrzeuge und waren bewusstlos. Die Einsatzkräfte mussten beide Patientinnen aus dem Fahrzeug retten. Im Anschluss wurden sie, wie ebenfalls der 22-jährige Patient aus dem anderen Unfallfahrzeug notärztlich versorgt und im Anschluss jeweils in umliegende Krankenhäuser transportiert. Eine der beiden 27-jährigen Patientinnen wurde durch den Unfallhergang lebensgefährlich, die anderen beiden schwer verletzt.

Im Anschluss streuten die Einsatzkräfte auslaufende Stoffe aus den Unfallfahrzeugen ab und unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme durch Beleuchtung.

Zur Unfallaufnahme und während des Feuerwehreinsatzes musste die Dortmunder Straße komplett gesperrt werden.

Im Einsatz befand sich die Feuerwehr Recklinghausen mit dem Rüstzug der Feuer- und Rettungswache sowie dem Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und zwei Notärzten.

Zur Unfallursache und Höhe des Sachschadens verweisen wir an die Polizei, welche ihrerseits hierzu Auskunft erteilen kann.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Recklinghausen Pressesprecher Christian Schell Telefon: 02361-30699 1206 Telefon: 02361-30699 1120 (Wachabteilungsleiter, außerhalb der Bürozeiten) Mobil: 01525-9180490 E-Mail: christian.schell@feuerwehr-recklinghausen.de http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119285/4492062 OTS: Feuerwehr Recklinghausen

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo