Sie sind hier: Vest / Archiv / Änderungen April 2013 / Regelungen in der Gesundheit
 

Regelungen in der Gesundheit

Bild: RB-Pictures - Fotolia

Auch gesundheitlich gibt es einige Änderungen. Unter anderem steigen die Beiträge für Privatversicherte, die zahnärztliche Versorgung wird für Pflegebedürftige und Behinderte verbessert und es gilt eine schnellere Meldepflicht bei Ansteckenden. Mehr dazu hier.





Erwin Wodicka - Fotolia

Steigende Preise in der privaten Krankenversicherung:

Versicherungsnehmer von privaten Krankenkassen müssen teilweise mit steigenden Beiträgen rechnen. So liegt zum Beispiel der durchschnittliche Anstieg bei Versicherten der DKV bei 4,5 %. In einzelnen Tarifen der Krankenkassen sind sogar Gebührensprünge von 25 % vorgesehen. Begründung ist unter anderem ein Anstieg der eingereichten Leistungsabrechnungen der Patienten.


Hausbesuche vom Zahnarzt:

Künftig kann der Zahnarzt Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen auch zu Hause behandeln. Voraussetzung ist, dass die Patienten eine Zahnarztpraxis aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aufsuchen können. Die Zahnärzte erhalten dafür eine zusätzliche Vergütung.

Frühere Meldung von Erkrankungen:

Diagnosen von meldepflichtigen Erkrankungen müssen dem Gesundheitsamt nun innerhalb von 24 Stunden vorliegen. So will man bei Epidemien schneller handeln können. Das Robert Koch-Institut soll innerhalb von 3 Tagen informiert sein. Das Gesetz soll die Ausbreitung bedrohlicher Krankheiten im grenzüberschreitenden Flug- und Schiffsverkehr verhindern. Das Gesetz tritt am 29. März 2013 in Kraft.


Weitersagen und kommentieren
...loading...