Sie sind hier: Vest / Archiv / Änderungen in 2012 / Infos zur Optionskommune
 

Infos zur Optionskommune

Ab 1.Januar kümmert sich der Kreis zusammen mit den Städten alleine um die Hartz 4 Empfänger im Vest. Die Vorbereitungen dafür laufen schon seit Monaten - und sind pünktlich kurz vor dem Jahreswechsel abgeschlossen. Der Kreis wird zur sogenannten Optionskommune und betreut die Langzeitarbeitslosen dann nicht mehr zusammen mit der Agentur für Arbeit. Die Städte glauben, dass sie es besser schaffen, die Arbeitslosen in Jobs zu vermitteln. Für sie ändert sich durch die Umstellung nichts. Die Ansprechpartner zum Beispiel bleiben die gleichen. Allerdings ändern sich in Marl und Recklinghausen die Telefonnummern.


Neue Telefonnummern bei der Vestischen Arbeit Marl

Zum 1. Januar 2012 ändern sich die Telefonnummern der Vestischen Arbeit Marl. Wichtig für die Kunden ist jedoch zu wissen: Die Durchwahlen des jeweiligen Ansprechpartners bleiben gleich. Ab Januar zu wählen ist dann die Rufnummer 02365/95397-0 für die Zentrale oder die 95397- und anschließend die auch bislang gültige Durchwahl des jeweiligen Ansprechpartners. Die Ansprechpartner und auch die Räume bleiben gleich - weiterhin sind sie zu finden an der Adolf-Grimme-Straße 1 bis 4 und am Creiler Platz 1.


Neue Telefonnummern bei der Vestischen Arbeit Recklinghausen

Zum 1. Januar 2012 ändern sich die Telefonnummern der Vestischen Arbeit Recklinghausen. Wichtig für die Kunden ist jedoch zu wissen: Die Durchwahlen des jeweiligen Ansprechpartners bleiben gleich. Ab Januar zu wählen ist dann die Rufnummer 02361/9384-0 für die Zentrale oder die 9384- und anschließend die vierstellige Durchwahl des jeweiligen Ansprechpartners.Die Ansprechpartner und auch die Räume bleiben gleich - weiterhin sind sie zu finden an der Görresstraße 15 in Recklinghausen.

 


Weitersagen und kommentieren
...loading...