Sie sind hier: Vest / Archiv / Alles dicht? Nebelleuchten richtig einsetzen
 

Alles dicht? Nebelleuchten richtig einsetzen

Der Herbstnebel ist im Vest angekommen. Die Wetterbedingungen erschweren insbesondere die Sicht im Straßenverkehr. Autofahren ist oft nur mit Nebelscheinwerfern möglich. Dennoch ergeben sich Fragen: Wann darf der Fahrer diese anschalten? Gibt es Tempobeschränkungen? Ist falsche Benutzung strafbar? Wir erklären, worauf Sie achten müssen.

Allgemein:
Bei Nebel, Schneefall oder Regen muss grundsätzlich das Abblendlicht eingeschaltet werden - ansonsten drohen 40 Euro Bußgeld und drei Punkte. Tagfahrlicht reicht in diesen Fällen als Beleuchtung nicht aus, besonders weil die Heckleuchten dabei nicht eingeschaltet sind, heißt es vom TÜV SÜD.

Nebelscheinwerfer:
Die meisten Fahrzeuge sind inzwischen mit Nebelscheinwerfern ausgerüstet. Sie leuchten die Bereiche direkt vor dem Fahrzeug und die Fahrbahnränder aus. Damit dienen sie in erster Linie der besseren Orientierung. Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dürfen diese Schlechtwetterlampen also eingeschaltet werden. Bei normalen Sichtverhältnissen ist das Fahren mit den Nebelscheinwerfern nicht erlaubt, dann droht ein Verwarngeld von bis zu 35 Euro.

Nebelschlussleuchten:
Sie dürfen nur bei Sichtweiten unter 50 Metern und anders als die Nebelscheinwerfer nur bei Nebel eingeschaltet werden, weil sie bis zu 30 Mal heller leuchten als die Rücklichter und bei besseren Sichtverhältnissen die Nachfahrenden blenden. Zudem ist das Tempo auf 50 Stundenkilometer begrenzt. Zur Orientierung dienen die Leitpfosten, die hierzulande in der Regel einen Abstand von 50 Metern haben. Wichtig: unbedingt die Nebelschlussleuchten wieder ausschalten, wenn die Sicht über 50 Metern liegt. Wer nach dem Nebel noch mit Nebelschlussleuchte fährt, dem droht ein Verwarngeld von bis zu 35 Euro.

Fernlicht ist übrigens bei Nebel in den meisten Fällen kontraproduktiv, weil die Wassertröpfchen in der Luft das Licht reflektieren und die Suppe damit noch undurchsichtiger wird. Sinnvoll dagegen ist der Einsatz des Scheibenwischers, um für klare Sicht durch die Windschutzscheibe zu sorgen, auf der sich der Nebel niederschlägt.

Weitere Informationen zum Verhalten im Straßenverkehr bei Nebel finden Sie auf der Internetseite des ADAC.


Weitersagen und kommentieren
...loading...