Sie sind hier: Vest / Archiv / Aufgepasst, Taschendiebe!
 

Aufgepasst, Taschendiebe!

Gerade in der Weihnachtszeit schlagen Taschendiebe zu. Auf Weihnachtsmärkten oder in der Bahn nach dem Weihnachtseinkauf ist die Gefahr groß - Menschenmengen sind der liebste Ort für die trickreichen Diebe. Wie Sie sich schützen können und was für Tricks die Diebe anwenden, haben wir für Sie zusammengefasst.

Wie gehen die Diebe vor?

Die Vorgehensweise der Diebe ist immer unterschiedlich, aber sie treten häufig in Gruppen auf. Das Grundschema ist jedoch immer dasselbe, es gilt das Motto der vier A's:

Ausspähen - der Dieb sucht sich ein entsprechendes Opfer aus
Ablenken - der Dieb lenkt ab, meistens durch einen Komplizen
Aktion - während der Komplize das Opfer beispielsweise nach der Uhrzeit fragt, greift der Täter in die Tasche
Abtransport - entweder flüchten die Täter zusammen oder übergeben die Beute einem dritten Komplizen, der dann flüchtet

Häufig wird die Unachtsamkeit oder der Streß eines Opfers ausgenutzt. Gerade an Bahnhöfen werden Opfer schnell abgelenkt und sind so für Diebe ein gefundenes Fressen. Das Gefährlichste an Taschendieben ist der Zeitfaktor - denn sie haben alle Zeit der Welt. Sie können also zum Beispiel an einer Bank auf Personen achten und bei entsprechenden Opfern dann die Verfolgung aufnehmen. Im günstigen Moment schlägt der Täter dann zu.

 

Welche Tricks sind beliebt?

Der Umarmungstrick: Der Dieb umarmt das völlig verdutzte Opfer und greift in diesem Moment nach der Brieftasche oder ähnlichem.

Der Jackentrick: Eine Jacke hängt am Haken, zum Beispiel in einem Zugabteil. Der Täter kommt, hängt seine Jacke über die Opferjacke. Später gibt er vor, in seiner Jacke etwas zu suchen und greift währenddessen in die Jacke des Opfers.

Der Geldwechsel-Trick: Der Dieb bittet das Opfer, eine Münze zu wechseln. Wenn das Opfer die Geldbörse zieht und das Münzfach öffnet, wird es vom Täter abgelenkt und bestohlen.

Weitere Tricks finden Sie hier im Netz!


Wie schütze ich mich vor einem Diebstahl?

- Nemen Sie nur soviel Bargeld mit, wie Sie auch benötigen
- Fremde niemals in die Geldbörse schauen lassen, beim Bezahlen an einer Kasse das Geldfach verdecken
- Handtaschen immer schließen und mit dem Reißverschluss am Körper tragen, am besten immer eine Hand auf der Tasche haben
- Rucksäcke in großen Menschenmengen auf dem Bauch tragen
- Geldbörsen, Handys und Ähnliches lieber in den Hosentaschen als in der Tasche tragen

weitere Vorbeugungstipps finden Sie hier im Netz!

Grundsätzlich gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht - deswegen lieber einmal zuviel aufgepasst als die Tasche oder das Geld zu verlieren.


Weitersagen und kommentieren
...loading...