Sie sind hier: Vest / Archiv / Die ultimativen Wintergimmicks
 

Die ultimativen Wintergimmicks

Fotos: s. u.

Endlich ist der Winter da und das ganze Vest schön winterlich weiß. Eis, Schnee und Minusgrade bleiben uns in den nächsten Tagen erhalten.
Damit der Schnee und die Kälte auch richtig Spaß machen, haben wir für Sie die ultimativen Wintergimmicks! Wir bringen Sie warm durch Eis und Schnee, haben Ideen für die nächste Schneeballschlacht und Tipps, damit es auch zu Hause richtig gemütlich wird.

Schneeballschlacht

Schneebälle mit den Händen formen war gestern. Um den perfekten Schneeball abwurffähig zu machen, gibt es Hilfsmittel:

Foto: CoolStuff

Mit dem Snowball Maker soll man in einer Minute 60 Schneebälle schaffen. Mit so einer Munition haben die Gegner also kaum eine Chance. In den USA ist der Snowball Maker schon ein richtiger Klassiker.

Das Gerät misst ca. 36 x 10 cm und besteht natürlich aus robustem Kunststoff, der den Strapazen einer knallharten Schneeballschlacht gewachsen ist. Hier kann man den Snowball Maker für 8,90 Euro kaufen.

Foto: Amazon

 

Hat man die Schneebälle mit dem Snowball Maker geformt, kann der Snowball Blaster geladen werden. Mit dem Katapult werden dann besser keine Personen beschossen, sondern ein bestimmtes Ziel. Um besser treffen zu können, gibt es am Gerät eine Vinyl Zielscheibe. Bis zu 24 Meter weit kann der Schneeball geschossen werden. 

Ab 20 Euro wird der Snowball Blaster zum Beispiel hier angeboten.

Foto: Cool Stuff

Mit der Block-Molder Form kann man keine Schneebälle sondern Schnee-Ziegelsteine formen. Die Ziegelsteine sind nicht zum Werfen da, sondern um sich eine Schutzwand oder einen Iglu zu bauen. Bewaffnet mit einem Snow maker und Snow Blaster, bleibt man bei der Schneeballschlacht warm und trocken. Das Gute: Man kann den Block-Molder auch im Sommer zum Sandburgen bauen benutzen.

Hier kann man den Block Molder für 15,90 kaufen.

Warm durch Eis und Schnee

Mit ein paar kleinen Hilfsmitteln, können Sie ohne Probleme warm und praktisch durch den Winter kommen:

Foto: CoolStuff

 

Mit der Mütze mit intergrierten Kopfhörern, kann man Musik hören und hat gleichzeitig einen warmen Kopf. Die eingenähten Kopfhörer kann man an jeden beliebigen MP3-Player anschließen. Vor dem Waschen sollte man natürlich nicht vergessen, die Kopfhörer herauszunehmen.

Die Mütze kostet 29,90 Euro und gibt es hier.

Foto: Amazon.de

 

Wer nicht auf Mützen steht, sondern auf Ohrenwärmer, für den gibt es Ohrenschützer mit integrierten Kopfhörern. Wie bei der Mütze auch, können die Kopfhörer an jeden beliebigen MP3-Player angeschlossen werden.

Die Ohrenwärmer gibt es schon ab 10 Euro. Hier kann man eine Version in Schwarz bekommen.

Foto: CoolStuff

Die Bartmütze sieht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus - sie hält aber auf jeden Fall Kopf und Gesicht warm.

Die Bartmütze besteht aus warmer Mütze und kuscheligen Bart. Ganz ohne Rasieren, kann man den Bart auch abnehmen.

Die Bartmütze "Beardo" kostet 36,90 Euro. Hier kann man das nützliche Teil kaufen.

Foto: Amazon.de

 

Touchscreen-Handschuhe kennt man schon länger, jetzt gibt es Touchscreenhandschuhe mit eingebautem Bluetooth-Headset. Praktisch dabei ist, dass man sein Handy nicht mehr aus der dicken Winterjacke heraussuchen muss und die Hände dabei warm bleiben. Telefonieren kann man mit dem Handschuhen, indem man die "Ruf mich an"-Geste macht und den Handschuh an das Ohr hält. Zu kaufen gibt es die High-Tech-Handschuhe hier für 55 Euro.

Ideen für zu Hause

Damit es auch zu Hause warm und gemütlich ist, gibt es ein paar nette Wintergimmicks:

Foto: CoolStuff

Was gibt es schlimmeres als zu Hause kalte Füße zu haben. Abhilfe schaffen die Mikrowellen-Hausschuhe: Einfach in die Mikrowelle stellen, 90 Sekunden aufheizen und zwei Stunden lang kuschelig wame Füße haben. Die Pantoffel sind mit einer Mischung aus Leinsamen und Lavendel gefüllt, die die Wärme lange speichern kann und außerdem noch gut duftet.

Allerdings sind die Wärmehausschuhe nicht zum Laufen geeignet, sondern nur zum gemütlichen Entspannen auf dem Sofa. Die Slippies kosten 19,99 Euro und gibt es hier zu kaufen.

Foto: Amazon.de

 

Wer nicht jede zwei Stunden seine Pantoffel in die Mikrowelle stecken möchte, kann den USB Fußwärmer ausprobieren. Vor allem die Arbeit am PC wird durch warme Füße erleichtert. Fußwärmer einfach an den USB-Port am Computer/Laptop anschließen und die Wärme genießen.

Der Fußwärmer kostet 24,95 Euro und gibt es hier zu kaufen.

Foto: Amazon.de

Gegen kalte Hände am Computer wirkt die beheizbare USB-Maus. Angenehme 40 bis 45 Grad Celsius werden bei kniffligen Arbeiten die Finger garantiert entspannen.

Ab 14,95 findet man die Computermaus, z. B. hier.

Foto: Megagadgets.de

Der Radiator Booster sorgt nicht nur für eine viel bessere Wärmeverteilung, sondern trägt auch dazu bei ordentlich Geld zu sparen. Und das geht ganz einfach: Der Radiator Booster bläst die warme Luft, die hinter dem Heizkörper verloren geht, in den Raum. Da er mittels eines sparsamen 12V Adapter mit Strom versorgt wird, ist sein Energieverbrauch sehr niedrig.

Der Wärmeverteiler kostet 24,95 Euro und gibt es hier zu kaufen.


Weitersagen und kommentieren
...loading...