Sie sind hier: Vest / Archiv / Facebook-Kettenbrief
 

Facebook-Kettenbrief

Bitte tut mir alle einen Gefallen.
Mit dem Cursor neben meinem Bild über meinen Namen fahren und warten bis sich das Pulldownmenü öffnet, im Pulldownmenü über "Abonniert" fahren. Bei "Kommentare und Gefällt mir" das Häkchen entfernen! ... Sonst macht ihr jedesmal, wenn Euch etwas von mir gefällt, selbiges öffentlich und dem gesamten Facebook zugänglich was ich nicht möchte da es keinem Fremden etwas angeht....... Vielen Dank an Euch!

So oder so ähnlich sieht der Facebook-Kettenbrief aus, der im Moment durch die Profile geistert. Wer sich an die Anleitung hält, schützt aber keineswegs die eigene Privatsphäre oder die der Freunde. Denn "Abonniert" heißt bei Facebook jetzt das, was vorher "nicht blockieren" war. Man sorgt also nur dafür, dass alle "Gefällt mir's" und Pinnwand-Einträge des besagten Freundes nicht mehr im eigenen Facebook-Stream angezeigt werden. Oder anders gesagt: Man ignoriert diesen Freund komplett! Wenn Sie sich wirklich Sorgen machen, dass Ihre Einträge, Kommentare oder "Gefällt mir's" von Gott und der Welt gelesen werden können, ändern Sie Ihre Datenschutzeinstellungen!

Klicken Sie auf "Konto" => "Privatsphäre-Einstellungen" => "Funktionsweise von Verbindungen" => "Einstellungen bearbeiten". Bei dem Menüpunkt "Wer kann Pinnwandeinträge von anderen Personen in deinem Profil sehen?" wählen Sie aus, wer Ihre Einträge sehen soll. Statt "Freunde von Freunden" ist es hier ratsam auf "Freunde" umzustellen.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie zum Beispiel bei den Kollegen von clicklabs.de!

Außerdem empfehlen wir bei der Facebook-Gruppe "Zuerst denken - dann klicken! Hier findest du aktuelle Fakemeldungen" vorbeizuschauen (oder auf "Gefällt mir" zu klicken). Die Macher der Seite haben es sich zur Aufgabe gemacht zum Beispiel über Falschmeldungen oder Kettenbriefe (wie oben) aufzuklären. Hier helfen sich Facebook-User selber.


Weitersagen und kommentieren
...loading...