Sie sind hier: Vest / Archiv / Fett in den Frühling
 

Fett in den Frühling

Foto: unitypix/fotolia.de

"In 10 zehn Tagen zur perfekten Bikinifigur"! In jeder zweiten Zeitschrift findet man im Frühjahr die neuesten Diäten und die besten Wege zum Waschbrettbauch. Kalorienzählen und Diät halten macht allerdings ziemlich schlechte Laune.

Am Welt-Anti-Diät-Tag (06.05.2013) zelebrieren wir deshalb alles was lecker und fettig ist: Schokolade, Hamburger und Pommes.

Bei uns gibt es deshalb das Kontrastprogramm: FETT in den Frühling! Und so geht´s:

Fett for Fun - die besten Fettness-Tipps
  • Fahren Sie mit der Rolltreppe oder nutzen Sie den Lift. Vermeiden Sie unbedingt die Treppe und lange Wege
  • Nach dem Frühstück und dem Mittagessen eine Runde schlafen: So verlangsamt man den Stoffwechsel und verbraucht kaum Kalorien
  • Küssen verboten: Um kein Gramm Fett zu verlieren sollten Sie auf das Küssen verzichten: Eine Zungenschlacht verbrennt pro Minute schon 20 Kalorien
  • Verschieben Sie den Frühlingsputz: Eine halbe Stunde Bügeln verbrennt schon 80 Kalorien. Staubsaugen verschlingt sogar in einer Viertelstunde schon 60 Kalorien
  • Gehen Sie immer bergab: 15 Minuten einen Berg hinauf laufen kostet Sie 100 Kilokalorien
  • Shoppen Sie im Internet: Beim Schaufenster zu Schaufenster laufen verbrennt man 15 Minuten 33 Kalorien
Foto: skolblaka/fotolia.de
Die besten Dickmacher

Für den perfekten WaschBÄRbauch gönnen Sie sich:

Platz 1: Schweineschmalz 882 kcal/100 g
Platz 2: Weiße Schokolade 542 kcal/100 g
Platz 3: Nuss-Nougat-Creme 522 kcal/100 g
Platz 4: Schokoküsse 432 kcal/100 g
Platz 5: Popcorn 400 kcal/100 g

Unschlagbar ist der vierfache Bypass Hamburger aus den USA: In dem Fressturm aus vier Frikadellen, Käse, Zwiebeln, Tomaten und gebratenen Speck stecken 8000 Kalorien.

Verrückte Diäten

Eine Diät, die viele von uns ohne Wissen schon längst durchgehend durchhalten: Die Hamburger-Bier-Diät. Genauso verbreitet ist die Schokoladen-Diät. Und mit den Diäten ist eine Sache klar: So kommen wir garantiert satt und fröhlich durch den Frühling.

Es gibt aber auch ganz verrückte Diäten, die Abnehmwütige schon ausprobiert haben:

  • Red-Bull-Diät: In Neuseeland hat eine Frau rund 45 Kilo abgenommen, weil sie über acht Monate täglich 10 bis 15 Energy-Drinks getrunken hat und sonst nichts aß. Nach der Diät musste die Frau mit einem Herzinfakt ins Krankenhaus
  • Eier-Diät: Whiskey, Spinat und 28 Eier in der Woche. So hat Margaret Thatcher während des Wahlkampfs ihre Figur gehalten. Tatsächlich führt die Eier-Diät zu raschem Gewichtsverlust. Die Kur ist zu einseitig und bringt Mundgeruch
  • Bandwurm-Diät: Eine Frau soll die Würmer geschluckt haben, um schnell drastisch abzunehmen. Im Internet werden die Parasiten in Pillenform angeboten. Die Diät kann zu Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerz führen.
  • Apfel-Essig-Diät : Mehrere Tassen am Tag um den Körper zu reinigen – so die Idee von Lord Byron 1820. Das entschlackende Gebräu schlägt aber auf den Magen und führt zu Übelkeit und Erbrechen. Noch heute schwören Einige auf die Idee in Koch- und Trinkwasser einige Tropfen Apfel-Essig zu geben und so die Verdauung anzukurbeln.

Weitersagen und kommentieren
...loading...