Sie sind hier: Vest / Archiv / "Kodak-Look" digital weiterleben lassen
 

"Kodak-Look" digital weiterleben lassen

Kamera-Pionier KODAK hat Insolvenzantrag gestellt und droht von der "Bildfläche" zu verschwinden. Mit etwas digitaler Unterstützung bleibt uns aber wenigstens der kultige Analog-Look erhalten. Hier ein paar Tools, mit dem ihr Euch Eure ganz persönlichen KODAK-Erinnerungs-Fotos schaffen könnt:

tadaa - Deine Fotos sind großartig!

Das Lohtor in Recklinghausen - tadaa-Filter "Skinny Jeans".

Für das iPhone und den iPod Touch gibt es zum Beispiel die App "tadaa", um die geschossenen Fotos auf "alt" zu trimmen. Das kostenlose Programm bietet neben den klassischen Bearbeitungsmöglichkeiten "Helligkeit/Kontrast bearbeiten" oder "Bild zuschneiden" einige Rahmen (zum Beispiel einen, der aussieht, als würde der Schnappschuß aus einem Fotoautomaten kommen) und viele Filter. Unser Bild vom Lohtor in Recklinghausen ist zum Beispiel mit dem Filter "Skinny Jeans" bearbeitet worden und hat deswegen den ausgewaschenen Look.

Außerdem bietet die App eine eigene Foto-Community. Auf diese Plattform können die Fotos direkt hochgeladen und mit der Welt geteilt werden.

tadaa - HD Pro Cam für das iPhone/für den iPod Touch - kostenlos

 

Instagram

Das Glockenspiel am alten Markt in Recklinghausen. Instagram-Filter "Toaster".

 

Der Klassiker unter den Foto-Apps ist "Instagram". Das Programm ist eine Hommage an die Instamatic und Polaroid Kameras von Kodak. Das Besondere: Wer Fotos mit Instagram schießt oder mit Filtern bearbeitet muss statt des Apple-üblichen 3:2-Formats ein eher unübliches quadratisches Format wählen.

Wer seine Fotos bearbeitet hat, kann es in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Foursquare, Tumblr, Flickr oder Posterous teilen. Die App ist kostenlos.

Instagram - für iPhone und iPod Touch - kostenlos

 

 

Es geht auch ohne App: vintageJS.com & makeretro.com

Wer keine App benutzen kann oder möchte - kein Problem, auch hier gibt es eine Lösung - sogar plattformunabhängig und kostenlos.

Über die Webseite vintageJS kann man dem (nicht allzu großen) Foto einen waschechten Retrolook verpassen. Das geht einfach über Schalter und Schieberegler - nach jeder Änderung dauert es aber ein paar Sekunden, bis das Ergebnis zu sehen ist. Das Bild kann direkt runtergeladen (Rechtsklick+"Speichern unter...") oder direkt verlinkt werden.

Ähnliches bietet auch die Webseite makeretro.com - allerdings gibt es hier nur fertige Looks und kaum Einstellmöglichkeiten.

Der schnellste Weg zum Retro-Foto dürfte der TuxPi-Photo-Editor sein.

David Petzold vor- und nach der Sitzung bei vintageJS.com

Und noch mehr Retro...

Natürlich gibt es inzwischen noch viel mehr Apps, so dass bestimmt jeder fündig wird. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Burstn (iPhone): unter den 26 Effekten ist auch das gute alte "Polaroid" - und das ganze kostenlos.

Retro Camera (Android): ist genau das - viele Funktionen, simuliert u.a. Polaroid, Lomo, Holga und Diana. Kostenlos.

Luminance (iPhone): viele Filter mit "Retro-Optik" und umfassende Undo-Funktionen für €0,79

MagicHour
(iPhone & Android): bietet nicht nur unterschiedliche Farb- und Vignetteneinstellungen, sondern auch Texturen und Rahmen, €0,79

Live Filter Camera
(CamCam) (iPhone): 30 Farbfilter und 7 Rahmen, Effekt ist schon bei der Aufnahme sichtbar €0,79

Super Retro
(iPhone): etwas teurer, etwas langsamer, dafür auch etwas hübscher als andere Retro-Apps €1,59

Weitere nützliche Apps

Wer außergewöhnliche Filter möchte, auf eine vollwertige Bildbearbeitung aber verzichten kann, der ist beim iOS-Programm "Snapseed" richtig. Schön: Mit der "Automatic"-Funktion sind Kontrast, Helligkeit, Sättigung und mehr gleich eingestellt. Und durch die enthaltenen Filter wie "Drama" oder "Grunge" entstehen echte "Hingucker-Fotos". Auch der im Moment so beliebte "Tilt & Shift"-Effekt ist an Bord - er gibt den Fotos einen Miniatur-Look, wie auf einer Modeleisenbahn.

Snapseed für iPhone, iPod Touch, iPad - 3,99 €

Und wem die Auswahl noch nicht reicht: Die App "100Cameras in 1" hat wirklich so viele Filter. Da ist garantiert für jeden was dabei. Niedlich: Die Filter haben lustige Namen wie "around 3 a.m. when things really got crazy" oder "the smell of new fire".

100 Cameras in 1 - iPhone, iPod Touch, iPad - 1,59 €


"Wer die Wahl hat, hat die Qual". Bei der App "Hipstamatic" kann man aus hunderten Linsen, Filmen und sogar Blitz-Aufsätzen wählen. Und der Hersteller wirbt damit, dass die digitale Fotografie noch nie so analog aussah. Die App kommt für 1,59 € mit einer Grundausstattung - die weiteren Filter-Pakete kosten je 79 Cent.

Hipstamatic für iPhone und iPod Touch - 1,59 €


Weitersagen und kommentieren
...loading...