Sie sind hier: Vest / Archiv / Nachhilfe - was hilft wirklich? / Nachhilfe 2.0
 

Nachhilfe 2.0

Bild: pressmaster - Fotolia

Die Abwechselung macht's! Neben der bekannten Hilfestellungen in der guten alten Offline-Welt, sind Apps eine spannende Alternative, um die Defizite auszugleichen. Das digitale Lernen macht nicht nur viel Spaß, sondern kann unter Umständen auch recht hilfreich sein. Welche Lern-Apps es eigentlich gibt und ob eine Anmeldung bei Nachhilfe-Portalen wie skoyo.de und lerncoachies.de Sinn macht? Das und mehr erfahren Sie hier:


Macht das Sinn?

Apps:     > In der Regel ist intensives Lernen mit Apps nicht sinnvoll. Ein realer Lehrer kann wesentlich
                 besser auf die individuellen Probleme eines Schülers eingehen.

              > Vorsicht: Oft haben vor allem kostenlose Apps kleine Fehler.

              > Für den Spaß, zum Auffrischen und „Dabeibleiben" sind die kleinen Spielereien aber super.


Portale:  > Experten meinen, solche Portale sind eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht.

              > Die Inhalte der Plattformen alleine versprechen noch keine besseren Noten. Allerdings kann man

                 die Aufgaben hier ohne Stress wiederholen.

              > Das Angebot der Lernseiten im Netz kann guten Unterricht nicht ersetzen. Auch hier gilt:
                 Reale Lehrer können individueller auf Bedürfnisse eingehen.

              > Die Lernplattformen bieten in der Regel eine anschauliche Aufbereitung, z.B. durch
                 Erklärvideos.

Apps

Hier haben wir einige spannende Nachhilfe-Apps zusammengefasst:


Bild: Google Play

„busuu" // iPhone und Android // kostenlos

Mit dieser App kann man verschiedene Sprachen lernen. Ob Englisch, Spanisch oder Italienisch - da ist man in seiner Wahl ganz frei. Für jede der angebotenen Sprachen ist eine eigene, kostenlose App erhältlich. Darin enthalten sind 20 Lerneinheiten mit verschiedenen Themengebieten aus dem Alltag. Mit Bildern, Sounds und Dialogen lernt man Vokabeln und Grammatik spielerisch. Professionelle Sprecher helfen bei der Aussprache und kleine Tests lassen den Wissensstand überprüfen. Eine Community ermöglicht zusätzliche Korrekturen von
                       Texten, zudem kann man sich mit anderen Sprachschülern per Videochat austauschen.

Vor- und Nachteile: > Stiftung Warentest Testsieger - Beste App Mai 2011
                            > Die App ist abwechslungsreich, hat einen gut strukturierter Wortschatz und ist zudem
                               leicht zu bedienen.
                            > Die Vollversion kostet. Wer sich aber für die Lernmethode begeistern kann, wird auch
                               die Gebühren verschmerzen können: Einzelne Lernlevels kosten 2,99 Euro, der
                               gesamte Kurs ist für 12 Euro zu haben.

Diese App gibt's z.B. hier: iPhone  // Android 


Bild: App Store

„König der Mathematik" // iPhone // kostenlos

Mit dieser App kann man seine Mathekenntnisse verbessern und auffrischen. König der Mathematik ist ein schnelles Mathe-Spiel, bei dem Aufgaben aus verschiedenen Bereichen gelöst werden müssen.
Mit jeder gelösten Aufgabe klettern man auf der Rangliste höher.  Während man als Bäuerin oder Bauer beginnt, kann der Spieler zum König aufsteigen. Insgesamt gibt es zehn Ränge mit einem eigenen Avatar und Hintergrundmusik.

Die Vor- und Nachteile: > Die App ist lustig und abwechslungsreich.
                                  > Die Vollversion kostet 0,89 €
                                  > Die Gratisversion beinhaltet: Addition, Subtraktion, Gemischt 1
                                  > Die Vollversion beinhaltet: Multiplikation, Division, Rechnen, Geometrie,
                                     Bruchrechnen, Potenzen, Statistik, Gleichungen, Gemischt 2
                                  > Das Niveau entspricht ungefähr der Mittelstufe.

Gibt's z.B. hier.


Bild: App Store

„Lernerfolg Grundschule" // iPhone // kostenlos

Vampir Freddy lädt Grundschüler ein, auf seinem Schloss spielerisch Mathematik, Deutsch und Englisch zu lernen. Dabei zeigt der kleine Vampir den Kids, dass Lernen richtig Spaß machen kann.



Vor- und Nachteile: > Jedes Fach und jede Klasse kann kostenlos getestet werden. Danach können die
                               vollständigen Klassen heruntergeladen werden. Dann sind alle Themen, Aufgaben
                               und Bonusspiele verfügbar.
                             > Die App ist auf die Lehrpläne der Klassen 1-4 abgestimmt
                             > Es gibt motivierende Bonusspiele
                             > Eine vollständige Klasse und jede Weitere kostet 2,69 €.

Gibt's z.B hier


Bild: App Store

„Kennst du die Erde?" // iPhone // kostenlos
Fragen testen das Wissen von Kindern rund um unseren Planeten. Die App verfügt über einen Ein- und Zweispielermodus. Die richtigen Antworten werden mit weiteren Hintergrundinformationen angezeigt.  Wie entstehen Polarlichter? Wie schnell sind die schnellsten Winde auf der Erde? - mit dieser App werden Sie schlauer.



Vor- und Nachteile: > In der Gratisversion sind 15 Fragen zum Testen vorhanden.
                             > Die Vollversion gibt's für 0,79 €.
                             > Alle Funktionen sind auch Offline verfügbar
                             > Noch viel mehr Wissen gibt es in der Vollversion: Kennst du deinen Körper, Kennst du
                                den Weltraum und mehr.

Gibt's z.B. hier


Bild: Google Play

„Fit fürs Abi"  // iPhone und Android // kostenlos

Die App bietet wichtige Fachbegriffe für das Abitur zum Nachschlagen. Es gibt mehr als 2.000 Fachbegriffe aus insgesamt 8 Abiturfächern: Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Erdkunde, Geschichte, Mathematik, Physik.
Die App ergänzt die Buchreihe „Fit fürs Abi", die das komplette Oberstufenwissen erklärt.


Vor- und Nachteile: > Benutzer berichten immer wieder von kleinen Fehlern im Lernstoff.
> Als digitale Karteikarten für den Lern-Check super.
> Die App hilft beim Auswendiglernen
> Die Funktionen sind auch offline verfügbar

Diese App gibt's z.B. hier: iPhone  // Android

Internetportale

Die Abos für diese Internetportale beinhalten meist eine Mindestlaufzeit. Hier haben wir einige Lernplattformen zusammengefasst:


skooyo.de, ca. 10-20 € pro Monat

Bei „skoyo" reicht das Lernangebot über die Grundschule hinaus bis zur siebten Klasse. Es stehen Übungen und Lerneinheiten für Mathe, Deutsch, Englisch, Biologie, Physik, Chemie und Kunst bereit, die zumindest für die jüngeren Kinder oft in kleine Spiele verpackt werden. Die Aufgaben wurden den Lehrplänen der Bundesländer und Klassenstufen angepasst. Kleine Tests lassen die eigenen Leistungen überprüfen.


lerncoachies.de, ca. 7,50 - 18 € pro Monat

Hinter dieser Seite verbirgt sich ein Nachhilfeportal von Cornelsen. Hier sind Übungen und Lehrfilme zu verschiedenen Englisch- und Mathematikbüchern des Verlags für Nordrhein-Westfalen und die Klassen vier bis sieben zu finden. Fortschritte können Schüler mit Arbeitsblättern testen.


sofatutor.com, ca. 15-35 € pro Monat

Sofatutor bietet Anschaulichkeit durch Erklärungsvideos. Hier werden nicht nur Formeln und Gleichungen in bewegten Bildern erklärt, sondern auch französische Grammatikformen oder Relativpronomen im Lateinischen. Für den Austausch und direkte Fragen gibt es an Wochentagen abends einen Chat.


englischpirat.de, ca. 19 € im Jahr

Hinter dieser Seite verbirgt sich der Langenscheidt-Verlag. Das Portal ist nicht nur für daheim gedacht, sondern kann auch in der Schule eingesetzt werden. Die Lizenz wird für ein ganzes Jahr vergeben und kostet für eine komplette Schulklasse 49 Euro und für die Schüler zu Hause je 19 Euro. Ein besonderer Schwerpunkt ist das Hörverstehen.


Weitersagen und kommentieren
...loading...