Sie sind hier: Vest / Archiv / NRW-Landtagswahl 2012  / Die Parteien / SPD
 

SPD

Die NRW-SPD hat sich vor allem die Familienthemen auf die Fahnen geschrieben. Sie wirbt damit, in den letzten 20 Monaten ihrer Regierungszeit die Beiträge für das letzte KITA-Jahr gestrichen und Zehntausende neue Betreuungsplätze geschaffen zu haben. Aber auch die finanzielle Situation der Städte ist ein großes Wahlkampfthema der SPD. Außerdem will sich die SPD für einen gesetzlichen Mindestlohn einsetzen und die Energiewende sicher und für alle bezahlbar gestalten. Spitzenkandidatin Hannelore Kraft will Ministerpräsidentin bleiben. Im Wahlkampf präsentiert sich die 50-Jährige als Landesmutter, die sich kümmert. Sie spricht Emotionen an, hat laut Plakaten "NRW im Herzen" und lässt sich im Straßenwahlkampf auch gerne umarmen. Drei Wochen vor der Wahl liegt die SPD bei 39 Prozent. Vor allem ein starkes Abschneiden der Piraten könnte Spitzenkandidatin Kraft gefährlich werden. In einem Interview stellte sie klar, dass sie in diesem Fall kein mögliches Bündnis ausschließt.

Hier gibt es das Wahlprogramm der SPD.

Der Wahlplakate-Check

Wenn man sich die Plakate von Hannelore Kraft und der SPD so anguckt, könnte man meinen: 13. Mai - Muttertag - das passt wie Faust aufs Auge für die Imagekampagne, in der Kraft als Landesmutter inszeniert wird. Ob die Botschaft 'rüber kommt klären wir jetzt. Wir haben uns ein Plakat von der SPD rausgesucht. Wir haben Sie nach ihrer Meinung dazu gefagt - außerdem haben wir SPD-Generalsekretär Mike Groschek vors Mirko bekommen - und unser Marketingexperte Dirk Bittermann analysiert den Rest.


Weitersagen und kommentieren
...loading...