Sie sind hier: Vest / Archiv / Pfingst-Staus auf den Autobahnen
 

Pfingst-Staus auf den Autobahnen

(Quelle:ADAC/Martin Leissl)

Das Pfingstwochenende wird für alle Autofahrer zu einer echten Gedulsprobe. Der ADAC sagt: Das wird ein heftiges Stau-Wochenende! Die Gründe: Auf der einen Seite haben wir ein langes Wochenende, den viele Menschen gerne zu einem Kurzurlaub nutzen. Außerdem starten in Baden-Württemberg und Bayern die zwei-wöchigen Pfingstferien, in Sachsen-Anhalt gibt es immerhin eine Woche Schulfrei. Am Dienstag bleiben die Schulen in Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen geschlossen - und auch bei uns im Vest gibt es Schulen, die Dienstag zu bleiben, wenn sie bewegliche freie Tage einsetzen.

Damit es nicht zu "Mega-Staus" kommt verzichtet Straßen.NRW von Freitag bis Dienstag auf Tagesbaustellen. Beispielsweise auf der A1, A2, A3 und A45 soll es weder Grünpflege- noch Reinigungsarbeiten geben. Auch auf den Umbau großer Baustellen und das zeitweise Sperren einzelner Fahrspuren wird verzichtet.

Aber trotzdem: enstpannt wird es nicht. Das größte Verkehrsaufkommen ist laut ADAC am Freitagnachmittag sowie am Samstag zu erwarten. Am Pfingstmontag ist bereits wieder Rückreiseverkehr angesagt. Folgende Strecken werden am stärksten belastet sein:

A 1 / A 7 Großraum Hamburg
A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck
A 2 Dortmund - Hannover
A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
A 5 Karlsruhe - Basel
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Hannover - Kassel und Würzburg - Füssen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 Nürnberg - München
A 10 Berliner Ring
A 19 Wittstock - Rostock
A 24 Berlin - Wittstock
A 81 Stuttgart - Singen
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 99 Umfahrung München

Die Pfingstreisewelle wird auch durchs benachbarte Ausland schwappen. In Österreich, Italien, der Schweiz, Slowenien und Kroatien muss man sich auf allen wichtigen Reiseautobahnen auf Zwangspausen einstellen. Vor den Alpentunneln sollte man Wartezeiten durch Blockabfertigung einplanen.

Aktuelle Verkehrsinformationen bekommen Sie im Radio Vest Verkehrsservice für Ruhrgebiet und Münsterland - und online - hier auf radiovest.de!

Wie Sie dem Stau entkommen

Eigentlich wollen Sie nur so schnell wie möglich in den Pfingst-Urlaub und dann das: Kilometerlange Staus auf den Autobahnen. Nichts geht mehr. Kein Wunder an Pfingsten. Hier drei Tipps, wie Sie ohne Streß an Ihr Urlaubsziel kommen:

Wann sollte ich los fahren?

Es gibt "gute" und "schlechte" Abfahrtszeiten. Richtig voll wird es wahrscheinlich am Freitag-Nachmittag, am Freitag-Abend oder Samstag-Vormittag. Da ist die Gefahr am höchsten direkt in einen Stau zu fahren.
Wenn es irgendwie geht, fahren Sie möglichst früh am Freitag - oder erst am Samstag-Abend oder Sonntag los.

Woher soll ich fahren?

Bei der Streckenplanung sollten Sie darauf achten, nicht unbedingt über klassische Stau-Strecken zu fahren. Die A40 rund um Essen und Bochum ist also keine gute Wahl. Über Bundes- und Landesstraßen auszuweichen ist laut ADAC übrigens keine gute Idee. Da passieren die meisten Unfälle.

Was nehme ich mit?

Sich im Stau ärgern ist schon schlimm genug - aber dann noch ein leerer Magen? Denken Sie an ausreichend Verpflegung: Nehmen Sie für sich und Ihre Familie viel Essen und Getränke mit und legen Sie alle zwei Stunden eine Pause ein.


Weitersagen und kommentieren
...loading...