Sie sind hier: Vest / Archiv / Weihnachten 2013 / Geldgeschenke-Tipps
 

Geldgeschenke-Tipps

Bild: Radio Sauerland/Zidi

„Was wünsch' ich mir zu Weihnachten?": Der Trend sagt - GELD! Bargeld steht bei den Deutschen an der Spitze der Wünsche - zum ersten Mal. Das sagt eine Studie über weihnachtliches Konsumverhalten der Unternehmensberatung Deloitte. Dennoch soll es Menschen geben, die ein einfaches Geldgeschenk im Umschlag nicht akzeptieren... Die beste Freundin, der verständnisvolle Opa und der nette Arbeitskollege haben mehr Aufwand verdient! Wie wäre es denn mal wieder mit einer kleinen Bastelei? In kurzer Zeit vom Umschlag zur „baren Weihnachtsüberraschung". Die Radio Vest-Geldgeschenke-Tipps zum Selberbasteln und weitere Ergebnisse der Studie folgen hier:

Glas-Weihnachtskugel
Bild: geschenke.de

Die Geldscheine reinstecken, mit einer Pinzette zurecht rücken, und wer mag: Dekosand, Granulat, Moos oder auch Sternchenaufkleber verzieren das ganze noch schöner.

Weihnachtsbaum
Der Radio Vest-Geldweihnachtsbaum

Das ist der selbstgebastelte RadioVest-Geldweihnachtsbaum. Die ganz Spendablen nehmen natürlich die grünen 100 €-Scheine. Hier geht's zur Anleitung

Kleidung


Die Radio Vest-Geldwinterjacke und der Radio Vest-Geldwintermantel: Ja, in Zeiten der Krise kann einem das Geld für's letzte Hemd schon mal fehlen. Verschenken und Shoppen! - Hier geht's zu den Anleitungen: Wintermantel und Winterjacke.

Notgroschen
Bild: deco & style

Einen Schuhkarton oder eine Kiste in ein Schaufenster umgestalten (hübsch anmalen oder in Geschenkpapier wickeln), Dekosand und Geld rein, Bastel-Folie vor die offene Seite kleben, Buchstaben-Aufkleber drauf „Bei Geldnot - Scheibe einschlagen" - Fertig ist der Notgroschen.

Boot und Flieger


Die Radio Vest-Reiseboote und der Radio Vest-Reiseflieger: Das ist was für unsere Hörer mit Fernweh und Reiselust. So kann man sich die nächste Traumreise schon eher leisten. Hier geht's zu den Anleitungen: Boot und Flieger.

Gold-Münzen
Bild: amazon.de

Hmm ... Schokotaler, an denen man sich die Zähne ausbeißt. Münzen in goldenes Stanniolpapier (Bastelladen) einwickeln, ab in den Geldbeutel (Obstnetz), zubinden. Wer mag mischt die echten Münzen mit den Schokotalern (aus dem Supermarkt) zusammen.

Geldgeschenk
Das Radio Vest-Geldgeschenk

Hier darf man „Geldgeschenk" wirklich wörtlich nehmen. Eine kleine Schachtel (Streichholzschachtel oder aus Pappkarton selber eine basteln) mit Geld umwickeln und mit Tesafilm befestigen.

Auto
Das Radio Vest-Auto

Das Auto braucht neue Winterreifen, die nächste Inspektion steht an - oder soll vielleicht ein nageleneues Auto her? Mit dem Geldgeschenk in Autoform kommt der Beschenkte ein Stück weiter. Hier geht's zur Anleitung.

Noch mehr
Das Radio Vest-Geldherz

Viele weitere tolle Ideen für Geldgeschenke hat z.B. basteln-gestalten.de

Der Geschenke-Trend (Studie Unternehmensberatung Deloitte)

Bargeld statt Buch:
Das Buch: Der jahrelange Geschenke-Liebling rückt auf Platz 2. Nichts wünschen wir uns sehnlicher als Bargeld unter dem Weihnachtsbaum. Das ist sogar ein weltweiter Trend: Auch im Ausland dominiert der Geldwunsch. Ob das mit der Wirtschaftskrise oder dem schlechten Geschmack der Schenkenden zusammenhängt, sei dahin gestellt.

Das hat Deutschland für Geschenke übrig:
Jeder Bundesbürger will in diesem Jahr im Durchschnitt 485 € für Geschenke ausgeben. Das sind sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Europaweit werden die Ausgaben leicht fallen, am schlimmsten sieht es in Krisenländern wie Griechenland (minus 16 Prozent) oder Portugal (minus 13 Prozent) aus. Grundsätzlich sind die Deutschen an Weihnachten im Vergleich mit anderen Ländern aber eher geizig. In manchen Staaten geben die Bürger fast doppelt so viel aus.

Wunsch und Wirklichkeit:
Wunsch:       „Also Oma! Das hätte ich ja nie erraten! Eine neues Playstation-Spiel, das neuste Handy
                   UND ne Weltreise!  Super!"
Wirklichkeit: „Ach wie schööööön! - Selbstgestrickte Socken! - Super, kann ich gut gebrauchen!

Weihnachtsenttäuschungen - das kennen viele Menschen. Denn die Studie offenbart eine große Kluft zwischen dem, was sich die Leute wünschen und was sie wirklich kriegen. Letztes Jahr wurde am meisten Parfüm verschenkt, in diesem Jahr ist es das Buch.

Die Aufsteiger:
Ganz klar im Rennen sind Produkte wie Smartphones und Tablet-PCs. Bei jedem fünften 18- bis 24-Jährigen steht ein Smartphone ganz oben auf der Wunschliste, bei jedem Dritten ein Tablet-PC. Selbst jeder siebte 55- bis 64-Jährige hätte am liebsten ein Tablet auf dem Gabentisch.

Handy-Shoppen:
So begehrt die Smartphones als Geschenk sind - damit zahlen trauen sich die Deutschen noch nicht wirklich: Nur jeder Vierte hat es schon getan, nur jeder Dritte kann es sich in Zukunft vorstellen.

Krise und Weihnachtsbaum:
Deutschland geht es vergleichsweise noch gut, während andere Länder zum Teil schon tief in der Wirtschaftskrise stecken. Wir gehören zu den wenigen europäischen Ländern, dessen Bevölkerung die Weihnachtsausgaben gegenüber dem vergangenen Jahr steigern will. Dabei glaubt jeder zweite Bundesbürger nicht daran, dass die Wirtschaft derzeit in einem guten Zustand ist.


Weitersagen und kommentieren
...loading...