Sie sind hier: Vest / Archiv / Worauf es beim Spenden ankommt
 

Worauf es beim Spenden ankommt

In der Vorweihnachtszeit sind besonders viele Spendensammler unterwegs. Verbraucherzentrale und das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) raten zur Vorsicht: Nicht jeder Spendensammler ist seriös. Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt:  

Wie erkenne ich eine seriöse Organisation?  

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Misstrauen Sie übertrieben dringlichen Spendenaufrufen. Spenden Sie überlegt, nicht impulsiv. Das sind nur einige Tipps des DZI – die komplette Übersicht gibt es hier zum Runterladen. 

Bild: DZI

Das DZI hat eine Liste mit über 260 vertrauenswürdigen Organisationen zusammengestellt. Sie tragen das gelb-grüne „Spenden-Siegel“. Es kennzeichnet Einrichtungen, die sparsam wirtschaften, nicht übertrieben sondern sachlich werben und nachweisen können, wohin das gespendete Geld geht. Unsere Aktion „Lichtblicke“ gehört übrigens zu den Einrichtungen mit DZI Spenden-Siegel. Informationen zu „Lichtblicke“ finden Sie hier.   

Natürlich sind nicht alle Einrichtungen ohne Siegel gleich unseriös. Aber Organisationen mit DZI Spenden-Siegel sind besonders vertrauenswürdig, weil sie jährlich nach strengen Maßstäben geprüft werden. Bei Organisationen ohne Siegel sollten Sie genauer hinsehen und nach schriftlichen Informationen fragen.  

Eine „große“ Spende oder lieber viele kleine Spenden?  

Spenden Sie besser nicht nach dem „Gießkannenprinzip“, rät das DZI. Damit werden die Kosten für den Verwaltungsaufwand gering gehalten.


Weitersagen und kommentieren
...loading...