Sie sind hier: Vest / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

17.05.2018 15:52    

Brandstifter aus Herten war Feuerwehrmann und Polizei-Azubi

- Foto: Hero - Fotolia

- Foto: Hero - Fotolia

In Herten-Westerholt hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder in leerstehenden Bahngebäuden gebrannt - jetzt steht offenbar fest, wer dahinter steckt: Ein Hertener Feuerwehrmann und Polizei-Azubi soll die Brände bei einem Komplizen quasi in Auftrag gegeben haben - um sie dann hinterher selbst zu löschen.

Im Oktober und November letzten Jahres hatten erst ein altes Bahnhofsgebäude in Westerholt - und dann nebenan ein altes Stellwerk gebrannt. Zwei Obdachlose, die dort schliefen, konnten in letzter Sekunde gerettet werden. Schnell stand fest, dass es Brandstiftung war - bei der Suche nach dem Täter tappte die Polizei aber lange im dunkeln. Jetzt kam heraus, dass einer der Feuerteufel offenbar aus den eigenen Reihen kommt: Der 25-Jährige hat gerade seine Ausbildung bei der Polizei angefangen und ist Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr in Herten. Er und sein Komplize wurden heute morgen festgenommen.

 

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren