Sie sind hier: Vest / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

12.02.2019 06:30    

Geliebte vergewaltigt und bedroht: Drei Jahre Haft für Dorstener

- Foto: Paul Hill - Fotolia

- Foto: Paul Hill - Fotolia

Nach einer brutalen Vergewaltigung seiner heimlichen Geliebten ist ein Industriearbeiter aus Dorsten zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der 39-Jährige hatte gestanden, im November 2018 über die zweifache Mutter hergefallen zu sein. Außerdem hatte er gedroht, die Frau und deren zwei Kinder zu töten.

Der verheiratete Angeklagte hatte sich nach der Tat sofort gestellt. „Er ist selbst fassungslos“, sagte sein Verteidiger Burkhard Benecken. An die genauen Einzelheiten könne er sich aber nicht mehr erinnern. Es sei zu viel Alkohol im Spiel gewesen. Im Prozess am Essener Landgericht war von drei Flaschen Wein und anderthalb Flaschen Wodka die Rede. Auslöser der Tat war eine Mischung aus Wut und Eifersucht. Der Angeklagte wollte nicht akzeptieren, dass die zweifache Mutter die seit einem Jahr andauernde Affäre beenden wollte. Als Zeichen der Reue hat der 39-Jährige bereits 3000 Euro Schmerzensgeld gezahlt.



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren