Sie sind hier: Vest / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

13.05.2019 05:30    

Haus angezündet: Halterner wegen versuchten Mordes vor Gericht

- Foto: Sebastian Duda - Fotolia

- Foto: Sebastian Duda - Fotolia

Ein junger Mann aus Haltern steht ab heute wegen versuchten Mordes vor Gericht. Er soll im Oktober letzten Jahres ein Haus auf der Recklinghäuser Straße angezündet haben. Es gab drei Verletzte. Der 24-Jährige war mitten in der Nacht zu dem Zweifamilienhaus gekommen – und hatte an mehreren Stellen Brandbeschleuniger verteilt und angezündet. Schnell standen große Teile des Hausflurs in Flammen. Der Brandstifter wurde bei der Tat gefilmt. Die Polizei machte die Aufnahmen öffentlich, so kam sie ihm auf die Schliche. Bei der Vernehmung hat der Halterner die Tat gestanden. Das Motiv war Eifersucht. Seine Partnerin war mit ihrem Ex-Freund fremdgegangen, deshalb wollte er seine Wohnung anzünden. Hinterher stellte sich heraus, dass er gar nicht in dem Haus wohnte.



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren