A2: Realistische Großübung der Feuerwehr im Tunnel Erle

Feuerwehr und Polizei sind am späten Donnerstagabend (20.10.) mit einem Großaufgebot zur A2 zwischen Herten und Gelsenkirchen-Buer ausgerückt. Im Tunnel Erle fand gegen 22 Uhr eine Großübung statt.

Großübung der Feuerwehr im A2-Tunnel
© Radio Vest

Weder die Öffentlichkeit noch die Einsatzkräfte wurden vorher darüber informiert, um das Szenario so realistisch wie möglich zu gestalten. Die Übung sah wie folgt aus: Im Tunnel Erle waren zwei Autos zusammengestoßen und in Brand geraten. Dabei wurden Menschen schwer verletzt, die auf der Straße lagen. Erschwerend kam hinzu, dass sich der gesamte Tunnel mit Rauch füllte. Kurz vor Mitternacht war die Übung abgeschlossen. In dieser Größendimension finden Übungen etwa alle vier Jahre statt.

skyline