Ätzende Dämpfe im Chemiepark ausgetreten

Im Chemiepark Marl ist gestern am späten Abend ein ätzendes Gas ausgetreten. An einer Anlage der Vestolit GmbH strömte gegen 22.50 Uhr Chlorwasserstoff aus.

© Chemiepark Marl

Warum es ein Leck an der Produktionsanlage gab, ist noch nicht klar. Die Werkfeuerwehr konnte mit Wasserwerfern verhindern, dass sich die Dämpfe weiter ausbreiten. Gegen viertel nach drei am Morgen war der Einsatz beendet. Verletzt wurde niemand, laut Chemiepark bestand auch keine Gefahr für die Bevölkerung. Chlorwasserstoff ist ein farbloses, ätzendes Gas mit stechendem Geruch. Es führt zu Reizungen der Augen, Haut und Atemwege. Die Firma Vestolit produziert Rohstoffe für Hersteller von Fensterrahmen, Tapeten oder Bodenbelägen.

skyline
ivw-logo