Album der Woche: LAUV "How I'm Feeling"

Wir haben lange darauf gewartet, nun ist es soweit: Lauv hat sein Debüt-Album rausgebracht. "How I'm Feeling" heißt es und ist unser Album der Woche.

Seit drei Jahren beglückt uns Ari Staprans Leff - besser bekannt als LAUV - immer wieder mit neuen Hits, die Ohrwurmgarantie haben. Anfang März hat er sein Album "How I'm Feeling" veröffentlicht - sein erstes Album überhaupt. Anstatt es erst einmal sanft mit, sagen wir mal zehn Songs, zu beginnen, hat er direkt 21 Tracks draufgepackt.

Der Song "Changes“ bedeutet Lauv mit am meisten, weil er darin verarbeitet, dass er sich verändern will und auch muss.

In der Zeit, in der er "Changes" geschrieben hat, ging es ihm nämlich so schlecht, wie noch nie zuvor. Er braucht, wie es der Name des Songs schon sagt, einfach eine Veränderung in seinem Leben. Er singt davon, dass er seine Klamotten wegschmeißen will, die er sowieso nicht mehr mag. Dass er seine Haare verändern und vielleicht ein bisschen weniger Alkohol trinken sollte.

Die Release-Party seines Albums hat Lauv allerdings gebührend gefeiert. Das sagen zumindest seine Social-Media-Kanäle. Den aufstrebenden Künstler aus San Francisco würdigen wir mit dem Album der Woche.

Das ist die Tracklist

  1. Drugs And The Internet
  2. Fuck, I'm Lonely (featuring Anne-Marie)
  3. Lonely Eyes
  4. Sims
  5. Believed
  6. Billy
  7. Feelings
  8. Canada (featuring Alessia Cara)
  9. For Now
  10. Mean It (with LANY)
  11. Tell My Mama
  12. Sweatpants
  13. Who (featuring BTS)
  14. I'm So Tired... (with Troye Sivan)
  15. El tejano (featuring Sofia Reyes)
  16. Tattoos Together
  17. Changes
  18. Sad Forever
  19. Invisible Things
  20. Julia
  21. Modern Loneliness

Lauv - Tattoos Together

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo