Arzt soll Patientin missbraucht haben

in ehemaliger Arzt des Recklinghäuser Knappschaftskrankenhauses soll eine Patientin sexuell missbraucht haben - und steht deshalb vor Gericht. Zum Prozessauftakt hat er die Vorwürfe allerdings bestritten.

© Sebastian Duda - Fotolia

Der Mediziner soll eine 18-jährige Patientin unsittlich angefasst haben, die hatte ihn daraufhin angezeigt. Vor Gericht wurde bekannt, dass der Arzt kein unbeschriebens Blatt ist: Auch im Siegerland wurde schon mal gegen ihn ermittelt - wegen ähnlicher Vorwürfe. Damals zahlte er 4.000 Euro und das Verfahren wurde eingestellt. Für den Arzt geht es vor Gericht auch um seine berufliche Zukunft. Denn die Staatsanwaltschaft fordert neben einer Strafe auch ein Berufsverbot.

skyline
ivw-logo