Bericht: Ermittlungen gegen Polizistin im Fall Marvin

Im Fall des vermissten Marvin aus Recklinghausen wird offenbar gegen eine Polizistin ermittelt. Die Recklinghäuser Zeitung schreibt von einem vertraulichen Bericht an den Landtag.

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Die Polizistin könnte sich strafbar gemacht haben: Wegen fahrlässiger Körperverletzung, heißt es. Hintergrund soll der Hinweis einer Zeugin sein. Die hatte offenbar schon Ende Juli den Namen des Verdächtigen genannt - die Polizistin war dem Hinweis aber wohl nicht nachgegangen. Der 15-jährige Marvin war im Dezember durch Zufall in der Wohnung eines polizeibekannten Mannes gefunden worden - nachdem er zweieinhalb Jahre vermisst war. Gegen den Mann ist Anklage wegen Vergewaltigung in mehreren Fällen erhoben worden.


skyline
ivw-logo