Das Vest kämpft mit der Hitze

Die Hitze hat das Vest im Griff. Und Morgen wird es noch heftiger: Bis zu 40 Grad sind möglich. Das ist so heiß, dass wir bestimmte Dinge beachten sollten.

© pixabay.com

Kontrollen an den Kanälen im Vest

Bei den Temperaturen gehen zum Beispiel viele zum Schwimmen in die Kanäle im Vest. Das ist eigentlich verboten, wird aber oft geduldet. Die Wasserschutzpolizei weist darauf hin, dass wir uns an Regeln halten sollen. Wer zum Beispiel von Brücken springt oder Schiffe anschwimmt, muss bis zu 100 Euro Strafe zahlen. Die Polizei fährt deshalb mit Booten Streife.


Die Wasserschutzpolizei stoppte das Schiff nach dem "Mann über Bord" in Monheim am Rhein
©
©

Tierheim Recklinghausen bleibt geschlossen

Auch wenn es selbstverständlich sein sollte machen die Feuerwehren noch einmal darauf aufmerksam, keine Kinder und Tiere im Auto zu lassen. Schon nach wenigen Minuten ist es im Wagen so heiß, dass das tödlich ausgehen könnte.Wegen der Hitze hat übrigens auch das Tierheim in Recklinghausen bis Freitag geschlossen. Die Tiere sollen nicht noch zusätzlich belastet werden.


© Polizei Recklinghausen
© Polizei Recklinghausen

Bäume leiden - hohe Waldbrandgefahr

Unter den Temperaturen leiden auch die Bäume im Vest. Vor allem Nadelbäume. Die IG Bau spricht von Dürre-Stress und fordert mehr Förster und Waldarbeiter - sowie ein neues Waldkonzept, um Bäume langfristig vor Trockenheit und Hitze zu schützen. Aktuell ist die Waldbrandgefahr auch wieder hoch: An der Messstation in Waltrop herrscht Stufe 4 von 5.

© Tino Hemmann - Fotolia
© Tino Hemmann - Fotolia
skyline
ivw-logo