Datenspürhunde der Polizei sind gefragt

Die neuen Datenspeicherspürhunde der Recklinghäuser Polizei sind schon 85 Mal im Einsatz gewesen. Es gibt sie seit Oktober - die Tiere können zum Beispiel USB-Sticks oder Festplatten erschnüffeln.

© Bundespolizei München

Genauer gesagt einen chemischen Stoff, der sich in den Datenträgern befindet, sagt Hundeführerin Christina Guse.

© Radio Vest

Es gibt insgesamt fünf dieser Datenspeicherspürhunde. Hier im Vest kamen sie unter anderem bei einer Wohnungsdurchsuchung in Recklinghausen zum Einsatz, bei der der seit über zwei Jahren vermisste Marvin aus Oer-Erkenschwick im Schrank gefunden worden war.

skyline
ivw-logo