DEHOGA befürchtet freiwilligen Lockdown

Der Beschluss der Bundesregierung und der Länder, in der Gastronomie 2G plus einzuführen, wird vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband scharf kritisiert.

© Hoda Bogdan - Fotolia

Das Ganze sei auch für die Betriebe im Kreis eine wirtschaftliche Vollkatastrophe, sagte uns Lars Martin, der stellvertretende DEHOGA-Hauptgeschäftsführer Westfalen.

© Radio Vest

Martin fordert, dass die Überbrückungshilfen angepasst und einfacher werden und darüber hinaus schneller gezahlt werden.  

skyline