Die neuesten Auswirkungen des Coronavirus

Wegen des Corona-Virus beschränkt sich unser Leben immer mehr auf die eigenen vier Wände. Hier ist der Überblick über die neuesten Maßnahmen.

Corona und jetzt - Podcast Image

Kanzlerin Merkel hat am Abend angekündigt, dass in ganz Deutschland alle Freizeiteinrichtungen schließen sollen. Nur das, was für unsere Versorgung wichtig ist, bleibt geöffnet - also Supermärkte, Apotheken und Tankstellen zum Beispiel. Außerdem rät Merkel, alle Urlaubsreisen im In- und Ausland abzusagen:

© Radio Vest

Die Auswirkungen im Vest

Hier im Vest und in der näheren Umgebung haben die Städte viele Maßnahmen schon umgesetzt.

Ab sofort sind alle Spielplätze und Bolzplätze gesperrt. Auch zum Beispiel der Tierpark in Recklinghausen bleibt ab heute zu. Der Bottroper Movie Park hat seine Saisoneröffnung auf Ende April verschoben. In den meisten Krankenhäusern herrscht ab sofort Besuchsverbot. Die Vestische fährt ab morgen nur noch nach dem Samstagsfahrplan und es gibt vorübergehend keine Nachtexpresse mehr. Restaurants sollen Anwesenheitslisten führen, um mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu können. In den Arbeitsagenturen gibt es ab Morgen keine persönlichen Termine mehr, alles soll nur noch am Telefon besprochen werden. Und ab sofort hat auch die Verbraucherzentrale in Recklinghausen geschlossen. Alle persönlichen Beratungen müssen ausfallen, heißt es in einer Mitteilung. Wer schon Termine hat, soll sich melden. Die Beratung läuft per Telefon und per Mail weiter.

Zahlen im Vest wieder leicht gestiegen

Die Zahl der Cornavirus-Fälle im Vest ist wieder gestiegen. Nach aktuellem Stand ist bei 63 Menschen das Virus nachgewiesen worden - das sind zwölf mehr als gestern Nachmittag. Das hat die Bezirksregierung mitgeteilt.

Polizei im Vest richtet Pandemieberatungsstab ein

Erste Maßnahmen goibt es auch schon: Alle Einsatzwachen und die Kriminalwache im Vest wurden mit Schutzmasken ausgestattet. Alle Einsatzfahrzeuge haben Hygienesets an Bord.

Wer zwingend eine Polizeidienststelle aufsuchen muss, muss den jeweiligen Haupteingang nutzen - und den Anweisungen der Beamten vor Ort folgen.

Das Polizeipräsidium hat schon 80 Pandemiehelfer ausgebildet - bald sollen noch 40 weitere geschult werden.

Hilfsbereitschaft steigt

Es gibt aber auch positive Nachrichten in diesen Zeiten: Zum Beispiel steigt hier im Vest die Hilfsbereitschaft für Menschen, die in der Corona-Krise Unterstützung brauchen. Auf Facebook gibt es dazu mehrere Gruppen, zum Beispiel die "Corona Hilfe Oer-Erkenschwick" oder "Dorsten hilft - Corona 2020". Die Gruppen organisieren Hilfe beim Einkaufen, bei der Kinderbetreuung oder beim Hundeausführen. Und auch die Städte tun etwas, um uns zu helfen: Die Bürgermeister haben beschlossen, dass Eltern ab April bis zu einer Entscheidung des Landes keine Kita-Beiträge mehr bezahlen müssen.

Warn-App "NINA" informiert

©
©

In der Warn-App "NINA" können wir uns auch Infos rund um das Coronavirus holen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gibt auf diesem Weg aktuelle und allgemeine Infos. Zum Beispiel dazu, wie man sich vor einer Ansteckung mit Corona schützen kann. Auch finden sich in der App die Nummern von Info-Hotlines.


UEFA verschiebt EM

Die Europameisterschaft wird auf 2021 verschoben - das hat die UEFA heute entschieden. Dadurch soll gewährleistet werden, dass die einzelnen Ligen nach dem Ende der Corona-Beschränkungen ihren Spielbetrieb zuende führen können. Alelrdings steht zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht fest, wie lange die Bundesligen noch pausieren werden müssen.


skyline
ivw-logo