Fall Marvin: Hat die Polizei nicht richtig ermittelt?

Die Polizei hatte im Fall Marvin schon letztes Jahr einen Hinweis bekommen, dass sich der Junge bei dem festgenommenen Recklinghäuser aufhält. Der Hinweis sei im Sommer nach der Ausstrahlung der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ eingegangen, sagte ein Polizeisprecher.

© Gerhard Seybert - Fotolia

Man werde jetzt intern prüfen, ob diesem Hinweis mit der gebotenen Konsequenz nachgegangen worden sei. Unterdessen arbeite die 18-köpfige Ermittlungskommission weiter unter Hochdruck – auch über die Feiertage. Unter anderem sollen die sichergestellten Festplatten schnellstmöglich ausgewertet werden. Der 44-jährige Tatverdächtige sitzt weiter wegen einer schwerwiegenden Sexualstraftat in U-Haft. In seiner Wohnung in Recklinghausen-Süd war am vergangenen Freitag der seit über zwei Jahren vermisste Marvin gefunden worden.

skyline
ivw-logo