Fischsterben in Halterner Stever

In der Stever in Haltern sind in den letzten Tagen dutzende Fische an Sauerstoffmangel gestorben. Schuld war das Wetter: Durch die hohen Temperaturen hatte sich das Wasser auf 22 Grad erwärmt - das war zu viel für die Fische, sagte ein Sprecher von Gelsenwasser. Das Unternehmen pumpt jetzt Wasser aus der Talsperre Hullern und aus dem Kanal in die Stever, dadurch steigt der Sauerstoffgehalt wieder an. 

© Radio Vest
skyline
ivw-logo