Freispruch im Prozess um Straßenraub

Im Prozess um einen brutalen Straßenraub in Castrop-Rauxel ist einer der Angeklagten freigesprochen worden. Ihm hatte nicht nachgewiesen werden können, dass er bei der Tat im Mai 2018 mit dabei war.

© liveostockimages - Fotolia

Die Beweislage war laut Urteil einfach zu dünn. Der 21-jährige Angeklagte passte zwar auf die Täterbeschreibung – doch allein das war den Richtern am Bochumer Landgericht nicht genug. Auch die Zeugen waren sich am Ende nicht hundertprozentig sicher. Eine Verurteilung war damit ausgeschlossen. Der Prozess gegen einen 19-jährigen Bekannten wird dagegen fortgesetzt. Er hat bereits gestanden, bei dem Raub zumindest dabeigewesen zu sein. Laut Anklage waren bei dem Überfall zwei Männer mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Die Beute bestand aus Schmuck im Wert von rund 1500 Euro.

skyline
ivw-logo