Gefundene Substanz in der Lippe vermutlich Quecksilber

Bei der in der Lippe in Dorsten gefundenen Substanz handelt es sich vermutlich um hochgiftiges Quecksilber. Das hat laut Lippeverband ein erster Schnelltest ergeben. Eine genaue Analyse folgt noch.


© Feuerwehr Dorsten

Polizeitaucher hatten die Substanz gestern Mittag in der Lippe an der Stadtgrenze Dorsten / Marl gefunden, direkt an der Ecke Buerer Straße / Hammer Weg, wo immer viele Kanufahrer ihre Touren starten. Und nicht nur das: Auch Waffenteile und Munition wurden entdeckt. Der Kreis hat die Lippe vorsichtshalber bis zur Kreisgrenze Wesel gesperrt. Das heißt: Wir dürfen dort nicht ins Wasser, nicht angeln und sollten auch keine Fische essen, die in dem Bereich gefangen worden sind. Wie lange, das wird klar sein, wenn die Wasserproben im Labor analysiert worden sind.

skyline
ivw-logo