Gesundheitskarte für 250 Flüchtlinge

250 Asylbewerber in Recklinghausen haben mittlerweile eine Gesundheitskarte. Vor einem halben Jahr hatte die Stadt die eingeführt.


© Falko Matte - Fotolia

Bis dahin mussten Flüchtlinge erst immer einen Behandlungsschein im Stadthaus abholen, bevor sie zum Arzt konnten. Das neue System funktioniere gut, heißt es von der Stadt. Recklinghausen ist neben Gladbeck die zweite Stadt im Kreis Recklinghausen, die die Gesundheitskarte eingeführt hat.


skyline
ivw-logo