Halbe Million Euro veruntreut - Prozessstart

Ein Immobilienverwalter aus Castrop-Rauxel muss sich ab heute vor dem Landgericht Essen verantworten. Dem Mann wird Untreue vorgeworfen. Er soll fast eine halbe Million auf eigene Konten abgezweigt haben.

© Sebastian Duda - Fotolia

Der Angeklagte war Teil einer GbR und kümmerte sich im Auftrag von Grundstücksgesellschaften um mehrere Mietobjekte. Dabei zwackte er mehrfach Geld von deren Konten auf sein eigenes ab. Außerdem ließ er sich von verschiedenen Unternehmen erstattete Beiträge überweisen, die ihm garnicht zustanden. Insgesamt geht es um 117 Taten, alle passierten zwischen 2012 und 2015 in Gelsenkirchen. Ein Jahr später soll er zudem einer Mitangeklagten eine Eigentumswohnung zum Teil überschrieben haben, um einer Zwangsvollstreckung zu entgehen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo