Hausärzte kritisieren Ausstattungsmangel und Info-Politik zu Coronavirus

Viele Hausärzte auch hier im Vest fühlen sich bei der Ausbreitung des Corona-Viruses im Stich gelassen. Sie bemängeln vor allem, dass sie nicht genügend Schutzbekleidung und Desinfektionsmittel bekommen und ein konkreter Plan fehlt, wie sie mit möglichen Corona-Patienten umgehen sollen.

Ein Test für das Krankheitsbild des 2019-nCoV (Symbolbild).
© photoguns - stock.adobe.com

Dabei sei genau das die Aufgabe der Gesundheitsämter und Kassenärztliche Vereinigungen, sagte uns Dr. Frank Kaiser aus Oer-Erkenschwick.


© Radio Vest

Aktuell gibt es fast 200 bestätigte Coronavirus-Fälle in Deutschland, mehr als die Hälfte davon in NRW - vor allem im Kreis Heinsberg. Bei uns im Vest wurde noch keine Infektion bekannt.

Bezirksregierung schaltet Coronavirus-Hotline

Welche Auswirkungen hat das Corona-Virus auf die Schulen bei uns in der Region? Diese und weitere Fragen werden ab heute bei der Bezirksregierung beantwortet. Die schaltet eine Hotline für - so wörtlich - schulspezifische Fragen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Die Hotline ist montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr erreichbar. Die Telefonnummer lautet: 02514114198

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo