Herten: Erster Energieversorger im Kreis äußert sich zur Gasumlage

Die Hertener Stadtwerke haben sich als erster Versorger im Kreis zu der neuen Gasumlage ab Herbst geäußert.

© Symbolbild / Canva

Sie beträgt bekanntlich 2,4 Cent pro Kilowattstunden. Das bedeutet: Bei einem Verbrauch von 15.000 Kilowatt müssen Kunden der Hertener Stadtwerke 50 Euro mehr im Monat zahlen - zusätzlich zu den sowieso schon gestiegenen Gaspreisen. Die Umlage wird voraussichtlich ab November an die Kunden weitergegeben, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Thorsten Rattmann. Sollte jemand seine Gasrechnung nicht mehr bezahlen können, bittet Rattmann darum, sich rechtzeitig zu melden.



© Radio Vest

Die Hertener Stadtwerke haben rund 13.000 Gaskunden.

skyline