Hitze-Rekord auch im Vest geknackt

Marl war gestern der heißeste Ort in NRW. Der Deutsche Wetterdienst hat 41,8 Grad gemessen.

Um 15 Uhr waren es noch 40,9 Grad - etwa eine Stunde später wurden dann schon deutlich über 41 Grad in Marl gemessen. Der Spitzenreiter in Deutschland war beim Hitzerekord gestern aber Lingen im Emsland mit 42,6 Grad. Damit sind zum ersten Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen mehr als 42 Grad in Deutschland gemessen worden. Außerdem wurden in vielen Orten laut dem Landesumweltamt die Alarmwerte beim Ozon zum ersten Mal seit drei Jahren erreicht. Die Folge können Kopfschmerzen und Atemwegsbeschwerden sein. Heute soll es nicht mehr ganz so heiß werden – eventuell werden aber in einigen Orten aber noch mal um die 40 Grad erreicht.

skyline
ivw-logo