Keine öffentliche Veranstaltungen im Vest bis 1. Mai

Öffentliche Veranstaltungen im Kreis Recklinghausen werden bis einschließlich 1. Mai abgesagt. Darauf haben sich der Landrat und die Bürgermeister der Städte bei einer Konferenz heute geeinigt.



© guukaa - Fotolia

Die Entscheidung bedeutet auch, dass das große Volksfest zur Eröffnung der Ruhrfestspiele am 1. Mai in diesem Jahr ausfallen muss. Wie es mit dem Kulturfestival selbst weitergeht, ist noch nicht entschieden. Und: Nicht mehr nur Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern sind davon betroffen. Auf der Liste der abgesagten Veranstaltungen stehen auch der Frühjahrsputz des Bürgermeisters in Recklinghausen oder auch Tanz-in-den-Mai-Veranstaltungen. Osterfeuer werden zum Beispiel in Recklinghausen untersagt in Dorsten will man die Anträge zumindest erstmal noch annehmen. Veranstaltungen sollen nur bis zu einer maximalen Teilnehmerzahl von 30 Personen stattfinden - das betonte Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff im Anschluss auf einer Pressekonferenz. Außerdem schränkt die Verwaltung seiner Stadt ihren Dienst ein. Gottesdienste und Moscheebesuche werden erstmal nicht eingeschränkt. Die Städte raten aber zu mehr Abstand der Menschen.

Im Kreis Recklinghausen sind 19 Menschen (Stand:Donnerstag 17 Uhr) mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl hat sich damit innerhalb eines Tages fast verdoppelt.

skyline
ivw-logo