Kraftwerksproteste: Polizei gründet Ermittlungskommission

Nach den Protesten am Dattelner Kraftwerk rechnet die Polizei mit weiteren Aktionen. Wir werden das Gelände im Blick behalten und uns auf neue Einsätze vorbereiten, sagte uns eine Sprecherin.

© Mia deCOALonize

Umweltschützer hatten das Gelände am Sonntag besetzt. Das seien keine Umweltaktivisten - sondern Straftäter, sagte uns eine Polizeisprecherin. Sie hatten am Sonntagmorgen ein Tor aufgebrochen, um aufs Kraftwerksgelände zu kommen. Es wurden 102 Anzeigen geschrieben. Die Personalien aufzunehmen war laut Polizei gar nicht so leicht. Niemand wollte freiwillig seinen Ausweis zeigen und viele hatten sich die Finger verklebt, damit keine Abdrücke genommen werden können. Die Polizei wird jetzt eine Ermittlungskommission gründen, die sich um die Anzeigen kümmert. Schon in der Nacht zu Sonntag hatte die Polizei Personen auf dem Gelände entdeckt. Sie bekamen einen dauerhaften Platzverweis.

skyline
ivw-logo