Krankenhäuser auf Coronavirus-Verdachtsfälle vorbereitet

Die Zahl der Coronavirus-Fälle steigt immer weiter an. 170 Menschen sind tot, es gibt über 7.700 infizierte.

© Sandor Jackal - Fotolia

Auch hier im Vest beschäftigt man sich mit dem Virus, zum Beispiel im Marler Chemiepark. Evonik als eins der größten Unternehmen im Chemiepark hat 2.500 Mitarbeiter in China. Die wurden dazu aufgerufen, nach Möglichkeit von Zuhause aus zu arbeiten. Alle weiteren Dienstreisen in die betroffenen Regionen wurden erst mal abgesagt. Auch beim Kreisgesundheitsamt wird die Entwicklung genau beobachtet: Verdachtsfälle gab es hier im Vest noch keine. Die Krankenhäuser seien aber darauf vorbereitet, sagte uns ein Sprecher.


skyline
ivw-logo