Lippe bleibt nach Quecksilber-Fund gesperrt

Die Lippe bleibt zwischen Hervest-Dorsten und der Kreisgrenze Wesel erst einmal gesperrt. Am Grund waren gestern Waffenteile, Munition und vermutlich Quecksilber gefunden worden.

Symbolfoto - Taucher der Feuerwehr 

Foto: Alex Talash
© Alex Talash

Ein erster Schnelltest vor Ort hatte gestern ergeben: Bei der gefundenen Substanz handelt es sich wohl tatsächlich um hochgiftiges Quecksilber. Endgültige Klarheit soll heute eine Laboranalyse liefern. Entdeckt wurde das alles unter der Brücke an der Buerer Straße in Hervest - dort, wo immer Kanufahrer ihre Touren starten. Wie die Waffen, Munition und das Quecksilber in den Fluss kamen, ist noch völlig unklar. Wegen der Sperrung dürfen wir in der Lippe bis auf Weiteres nicht baden, nicht angeln und wir sollten auch keine Fische essen, die in dem Bereich gefangen wurden.

skyline
ivw-logo