Mann wegen Hausfriedensbruch auf Pferdehof verurteilt

Ein Marler ist vom Bottroper Amtsgericht wegen Hausfriedensbruch verurteilt worden - angezeigt worden war er ursprünglich mal, weil er versucht haben soll, ein Pony zu missbrauchen.

© Paul Hill - Fotolia

Laut Staatsanwaltschaft war das nicht mehr Thema vor Gericht, weil kein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz festgestellt werden konnte. Die Besitzerin des Ponys hatte den 63-Jährigen nach eigener Aussage im Sommer vergangenen Jahres in der Box des Tieres erwischt - zusammen mit dem Leiter des Reiterhofs hatte sie den Mann in einer Box eingesperrt, bis die Polizei kam.

skyline
ivw-logo