Missbrauchsprozess auf Zielgerade

Der Prozess um den gefilmten zahlreichen Missbrauch von betäubten Frauen und Mädchen in Datteln geht auf die Zielgerade: Im April soll das Urteil gegen einen 55-Jährigen fallen.

© rcfotostock - stock.adobe.com

Die Richter haben jetzt die letzte Forderung des Verteidigers abgelehnt: Der wollte noch einen zweiten Sachverständigen beauftragen. Die Richter finden aber, dass das schon vorliegende Gutachten über den Angeklagten ausreicht. Das stuft den Mann als schuldfähig ein. Er hat schon zugegeben, zahlreiche Mädchen und Frauen in seiner Wohnung an der Castroper Straße betäubt, missbraucht und dabei gefilmt zu haben. Die Mädchen waren laut Anklage Schulfreundinnen seines Sohnes oder Kinder von Frauen, die der Dattelner über das Internet kennengelernt hatte.

skyline
ivw-logo