Möglicherweise K.o.-Tropfen im Getränk

In Castrop-Rauxel könnte eine Frau mit K.o.-Tropfen betäubt worden sein. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall vom Freitagabend.

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Die 38-Jährige war ab 19 Uhr in einer Gaststätte auf der Lange Straße. Dort trank sie laut Polizei einige Getränke aus der Flasche. Ab einem gewissen Zeitpunkt hat sie keine Erinnerung mehr. Am nächsten Morgen wurde die Castroperin auf einem Feld in der Nähe der Pöppinghauser Straße wach. Die Frau vermutet, dass ihr in der Gaststätte KO-Tropfen verabreicht wurden.


Hinweise erbittet das Fachkommissariat unter Tel. 0800/2361 111

skyline
ivw-logo