Nach Anschlag: Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen im Vest

Nach dem Anschlag in Halle hat die Polizei im Vest die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. An den jüdischen Einrichtungen sind jetzt mehr Streifenpolizisten unterwegs. Unter anderem an der Synagoge in Recklinghausen und am Jüdischen Museum in Dorsten.

© Lukas Sembera - Fotolia

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland - Josef Schuster - hatte die Polizei gestern kritisiert. Weil gestern der höchste jüdische Feiertag war, hätte mindestens ein Streifenwagen vor der Synagoge in Halle stehen müssen. Der mutmaßliche Rechtsextremist Stephan B. hatte gestern an der Synagoge und an einem Dönerladen zwei Menschen erschossen. Er wurde festgenommen.

skyline
ivw-logo