Nächster landesweiter Warnsirenentest steht an

Im Vest steht der nächste Sirenentest an: Am 5. September werden aber nicht nur die Warnsirenen, sondern auch Warnfahrzeuge und die WarnApp NINA gleichzeitig getestet.

© Alexandra Roth / Funke Foto Services

Um 10 Uhr sind die auf- und abschwellenden Töne der verschiedenen Sirenen im Kreis Recklinghausen also wieder zu hören. Vorab gibt´s aber schon eine Meldung über die App NINA. Durch den Probealarm sollen wir mit den Warnsirenen vertrauter werden. Der Test-Tag findet in ganz NRW statt.





Beim Probealarm gibt es diese Signalfolge:


1) Eine Minute Dauerton, das Signal mit der Bedeutung "Entwarnung"

2) Eine Minute auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung "Radio einschalten und auf Durchsagen achten"

3) Eine Minute Dauerton mit der Bedeutung "Entwarnung".

Auf der Seite des Innenministeriums gibt es Audiodateien zu den unterschiedlichen Warntönen: https://www.im.nrw/themen/gefahrenabwehr/warnung-und-sirenen/sirenen



Alle aktiven Sirenenstandorte im Kreis Recklinghausen sind in einer Karte im Regioplaner hinterlegt: https://www.regioplaner.de/struktur-daten/oeffentliche-einrichtungen/sirenenstandorte


Weitere Informationen und eine Bedienungsanleitung zur Warn-App NINA gibt es beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe:

www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA.html

skyline
ivw-logo