Neue Datenspeicher-Spürhunde für die Polizei

Neue speziell ausgebildete Spürhunde sollen künftig die Polizei in NRW und damit auch bei uns im Kreis bei ihrer Arbeit unterstützen. Sie können Datenträger wie CDs, Festplatten, Speicher- und SIM-Karten erschnüffeln.

© Bundespolizei München

Insgesamt fünf Hunde wurden dafür in den vergangenen Monaten trainiert - heute Vormittag stellt sie Innenminister Reul vor. Hintergrund der neuen Hundeausbildung ist der Missbrauchsfall von Lügde. Weil die Polizei keinen eigenen für ihre Ermittlungen hatte, musste einer von der Justiz angefordert werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo